Unser schlafmedizinisches Angebot

60% aller Über-60jährigen schnarchen, aber auch schon 30% der Über-30jährigen. Gleichzeitig gewinnt die Schlafmedizin immer mehr Erkenntnisse über die nachteiligen gesundheitlichen Folgen des Schnarchens, z.B. Bluthochdruck, Tagesmüdigkeit, Depressionen, Sekundenschlaf am Steuer mit entsprechender Unfall-Gefahr.

 

“Vorschub-Schienen”

Ca. 10 Mio. Deutsche schnarchen, etliche so stark, daß es zu Apnoen (Atemstillstand) kommt. Neuere Forschungen zeigen, daß diese ein Co-Faktor bei Bluthochdruck / Schlaganfall-Risiko sind. Die Ruhestörung des Schlafpartners ist ebenfalls immens.

In vielen Fällen kann das Schnarchen deutlich reduziert oder ganz abgestellt werden, indem der Unterkiefer durch spezielle Schienen nach vorne positioniert wird. Nach einer nächtlichen Messung im eigenen Bett mit unserem Screening-Gerät kann das Atem- u. Schnarchgeschehen objektiviert und die richtige Therapie eingeleitet werden.

Es genügt ein Abdruck des Ober- u. Unterkiefers, in der 2. Sitzung kann die „Schiene“ schon eingesetzt werden. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit führt sie in über 80 % der Fälle zum Verschwinden des Schnarchens und seiner Folgen.

Als Mitglied der „Deutschen Vereinigung zahnärztliche Schlafmedizin“ verfüge ich über 20 Jahre Erfahrung mit Anti-Schnarch-Spangen.

Warum soll der Schlafpartner leiden oder der Schnarcher selber Gesundheitsschäden erleiden, wenn in vielen Fällen eine so einfache Lösung helfen kann?

Anti-Schnarch-Spange